SPARK

Die SPARK Art Fair Vienna fand mit einem innovativen neuen Format im Juni 2021 erstmals in Wien statt. Die Messe bot Sammler*innen, Museen und Institutionen eine spannende Gelegenheit, Werke von aufstrebenden und etablierten Künstler*innen mit internationaler Reichweite zu entdecken. Sämtliche Messestände sind gleich groß und laden das Publikum mit ihrer offenen Form zu Entdeckungen ein. Als eine der ersten Kunstmessen zeigen die teilnehmenden Galerien bei der SPARK ausschließlich Solopräsentationen. Das Messekonzept wurde als Antwort auf den sich wandelnden Kunstmarkt wahrgenommen:


„A Buzzy New Art Fair Has Taken Vienna by Storm” – artnet news

„Die spannendste Kunstmesse der letzten Jahre” – Monopol Magazin

„Ein Modell für die post-pandemische Generation der Kunstmessen” – Kurier

„Die neue Wiener Messe Spark hat das Potenzial, zu einer wichtigen Adresse für die europäischen Galerien zu werden.“ – Der Tagesspiegel


Basierend auf dem Erfolg der ersten Ausgabe soll sich die SPARK zu einer Produktionsplattform entwickeln, bei der Künstler*innen neue Werke für die Premiere auf der Messe schaffen. Das wiederum bietet dem internationalen Sammlerpublikum die einzigartige Gelegenheit, Zugang zu Primärpositionen zu erhalten.

Bei der SPARK 2021 gab es 71 Solopräsentationen und drei kuratierte Sektionen zu entdecken. Die drei Sektionen wurden von renommierten Kuratoren*innen betreut: „Utopia: Post-War“ von Sabine Breitwieser, „Perspectives“ von Tevž Logar und „Interface – Contemporary New Media and Digital Art“ von Marlies Wirth.

Die SPARK 2022 findet in der historischen Marx Halle im Zentrum Wiens mit einem umfangreichen Angebot weitere kultureller Erlebnisse statt.