Galerie Nicola von Senger

Galerie Nicola von Senger
Nici's Bar
2022
Mixed Media
4 x 5 m
© Beni Bischof/NicolavonSenger
Galerie Nicola von Senger
Nici's Bar
2022
Mixed Media
4 x 5 m
© Beni Bischof/NicolavonSenger
BENI BISCHOF «Nici’s Bar» 24. – 27. März 2022 SPARK Art Fair, Vienna Marx Halle, Karl-Farkas-Gasse 19, 1030 Wien Der Künstler Beni Bischof verwandelt sein Ausstellungsraum der Galerie Nicola von Senger an der Kunstmesse Spark, Wien in eine Bar – „Nici’s Bar“. Der Künstler hat schon oft (Erfahrungs-)Räume in den eigentlichen Ausstellungsraum gebaut um in das Zentrum, den Ursprung seiner Kunst vorzudringen. Diese sensorischen Lauben, oft aus roh gezimmerten Pressholzspänen funktionieren als Rückzugsort, als Hobbyraum, sowie als Gesamtkunstwerk übersäht mit Produktionsspuren des Künstlers. Arbeitsspuren bleiben für den Besucher sichtbar, und erist eingeladen, teilzunehmen an Bischofs Art zu denken und zu arbeiten. Dieser Raum im Raum kann als ein System,um Platz für des Künstlers Idee und Werke angesehen werden. Es ist wie eine dreidimensionale Collage aus den verschiedenen Medien mit denen Bischof arbeitet. Die vielen Einzelteile fügen sich zu einem Gesamtbild zusammen und der Besucher taucht in eine energiegeladene Atmosphäre ein und findet sich in einer Welt voller skurrilem Witz wieder. In der Ausstellung „Nici’s Bar“ geht der Künstler einen Schritt weiter und verzichtet auf den klassischen Galerieraum. In „Nici’s Bar“ man kann direkt in Bischofs Zentrum, einem zeitgenössischen Schrebergartenmodellvordringen. Dort wo alles entsteht, zum Teil ausgeführt, zum Teil wieder verworfen wird und sich entlädt. „Nici’s Bar“ ermöglicht dem Besucher möglichst nah diesem Ort der kreativen Schöpfung zu sein und selbst Teil davon zu werden.
Beni Bischof curriculum vitae Solo Exhibitions: 2021 “Planet Trillaphon”, Galerie Nicola von Senger, 5. Januar – 20. Februar 2021 2020 „Disturb Reality», Museé d’Art de Pully, bis Dezember 2020 MASI, «Intensity Intensifies», Lugano, 5. Dezember 2020 – 10. Januar 2021 «Clever & Smart», Galerie Nicola von Senger, 30. Oktober – 24. Dezember 2020 2019 “Bad Habits in the Museums Café”, Antwerp Art Weekend 2019 with Plus one Gallery, Fotomuseum Antwerpen (BEL), 16. May 2019 “Nici’s Bar”, Art Genève, Galerie Nicola von Senger, Geneva (CH), 31. Januar, 2019 “Teeth Fist Money”, 3rd Photo Bienal Beijing, CAFA Art Museum (CHN), Sept. 2018 2018 “Teeth Fist Money”, 3rd Photo Biennial Beijing, CAFA Art Museum (CHN), Sept. “Nici’s Bar”, Galerie Nicola von Senger, Zürich, extended until July, included by artist Daniele Buetti (CH) “Nici’s Bar”, Galerie Nicola von Senger, Zürich, 16. März, (CH) “We must go deep into the forest“, Plus One Gallery, Antwerp (BEL), 7. Dec., (with book launch) Art Rotterdam (NL), Plus One Gallery, Antwerpen (BEL) Weltuntergang – Ende ohne Ende, Naturhistorisches Museum Bern (CH), “Fist Teeth Money”, in Zusammenarbeit mit Heller Enterprises 2017 „We must go deep into the forest”, Plus One Gallery, Antwerp (BEL), 7. December 2017 (with book launch) “Fist Teeth Money”, Weltuntergang – Ende ohne Ende, Naturhistorisches Museum Bern (CH), “Fist Teeth Money”, in Zusammenarbeit mit Heller Enterprises 2016 Bambi, Galerie Nicola von Senger, Zürich (CH) Sensory Spaces 9, Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam (NL) Discovery Award (nomination), Le Rencontres De La Photographie, Arles (FRA) 2015 MANOR-Kunstpreis 2015, Kunstmuseum St.Gallen Greatest Hits, Galerie Nicola von Senger, Zürich Dads Gallery, Liberec Fotohof Salzburg, Salzburg
Fist a short text about the idea of the gallery: 1992 the idea Ars Futura was realised by Nicola von Senger: Promotion of contemporary art, focusing on New Media and Photography and a constant growth with and through the artists. In retrospect there are cornerstones, special works as reminders of special shows that were important in the process of forming our identity. The survey attempts to make areas of tensions as well as the whole spectrum of our art transparent and to stimulate a discourse of positions, especially with regard to our continuous search for possibilities to break with conventions in art and to set new standards across borders. Galerie Nicola von Senger was founded in January 2005. It took the place of the then twelve year old Ars Futura gallery, which was taken over by its director, Nicola von Senger, and a new partner. The goal of this renewal was to work in a fresher, lighter structure that would function more independently and that could give greater support to a choice selection of artists. Under its new name, a new partnership and staff, the gallery has also been able to make great advances in sales and networking, and is, due to new capacities, in the process of enriching its programme with renowned (albeit as of yet undisclosed) artists. All the while, Galerie Nicola von Senger is committed to preserving the spirit of its predecessor, to advance artistic endeavours and to innovate the field of arts.
Galerie Nicola von Senger
+41442018810
Nicola von Senger
+41794054788
BENI BISCHOF «Nici’s Bar» 24. – 27. März 2022 SPARK Art Fair, Vienna Marx Halle, Karl-Farkas-Gasse 19, 1030 Wien Der Künstler Beni Bischof verwandelt sein Ausstellungsraum der Galerie Nicola von Senger an der Kunstmesse Spark, Wien in eine Bar – „Nici’s Bar“. Der Künstler hat schon oft (Erfahrungs-)Räume in den eigentlichen Ausstellungsraum gebaut um in das Zentrum, den Ursprung seiner Kunst vorzudringen. Diese sensorischen Lauben, oft aus roh gezimmerten Pressholzspänen funktionieren als Rückzugsort, als Hobbyraum, sowie als Gesamtkunstwerk übersäht mit Produktionsspuren des Künstlers. Arbeitsspuren bleiben für den Besucher sichtbar, und erist eingeladen, teilzunehmen an Bischofs Art zu denken und zu arbeiten. Dieser Raum im Raum kann als ein System,um Platz für des Künstlers Idee und Werke angesehen werden. Es ist wie eine dreidimensionale Collage aus den verschiedenen Medien mit denen Bischof arbeitet. Die vielen Einzelteile fügen sich zu einem Gesamtbild zusammen und der Besucher taucht in eine energiegeladene Atmosphäre ein und findet sich in einer Welt voller skurrilem Witz wieder. In der Ausstellung „Nici’s Bar“ geht der Künstler einen Schritt weiter und verzichtet auf den klassischen Galerieraum. In „Nici’s Bar“ man kann direkt in Bischofs Zentrum, einem zeitgenössischen Schrebergartenmodellvordringen. Dort wo alles entsteht, zum Teil ausgeführt, zum Teil wieder verworfen wird und sich entlädt. „Nici’s Bar“ ermöglicht dem Besucher möglichst nah diesem Ort der kreativen Schöpfung zu sein und selbst Teil davon zu werden.
Beni Bischof curriculum vitae Solo Exhibitions: 2021 “Planet Trillaphon”, Galerie Nicola von Senger, 5. Januar – 20. Februar 2021 2020 „Disturb Reality», Museé d’Art de Pully, bis Dezember 2020 MASI, «Intensity Intensifies», Lugano, 5. Dezember 2020 – 10. Januar 2021 «Clever & Smart», Galerie Nicola von Senger, 30. Oktober – 24. Dezember 2020 2019 “Bad Habits in the Museums Café”, Antwerp Art Weekend 2019 with Plus one Gallery, Fotomuseum Antwerpen (BEL), 16. May 2019 “Nici’s Bar”, Art Genève, Galerie Nicola von Senger, Geneva (CH), 31. Januar, 2019 “Teeth Fist Money”, 3rd Photo Bienal Beijing, CAFA Art Museum (CHN), Sept. 2018 2018 “Teeth Fist Money”, 3rd Photo Biennial Beijing, CAFA Art Museum (CHN), Sept. “Nici’s Bar”, Galerie Nicola von Senger, Zürich, extended until July, included by artist Daniele Buetti (CH) “Nici’s Bar”, Galerie Nicola von Senger, Zürich, 16. März, (CH) “We must go deep into the forest“, Plus One Gallery, Antwerp (BEL), 7. Dec., (with book launch) Art Rotterdam (NL), Plus One Gallery, Antwerpen (BEL) Weltuntergang – Ende ohne Ende, Naturhistorisches Museum Bern (CH), “Fist Teeth Money”, in Zusammenarbeit mit Heller Enterprises 2017 „We must go deep into the forest”, Plus One Gallery, Antwerp (BEL), 7. December 2017 (with book launch) “Fist Teeth Money”, Weltuntergang – Ende ohne Ende, Naturhistorisches Museum Bern (CH), “Fist Teeth Money”, in Zusammenarbeit mit Heller Enterprises 2016 Bambi, Galerie Nicola von Senger, Zürich (CH) Sensory Spaces 9, Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam (NL) Discovery Award (nomination), Le Rencontres De La Photographie, Arles (FRA) 2015 MANOR-Kunstpreis 2015, Kunstmuseum St.Gallen Greatest Hits, Galerie Nicola von Senger, Zürich Dads Gallery, Liberec Fotohof Salzburg, Salzburg
Fist a short text about the idea of the gallery: 1992 the idea Ars Futura was realised by Nicola von Senger: Promotion of contemporary art, focusing on New Media and Photography and a constant growth with and through the artists. In retrospect there are cornerstones, special works as reminders of special shows that were important in the process of forming our identity. The survey attempts to make areas of tensions as well as the whole spectrum of our art transparent and to stimulate a discourse of positions, especially with regard to our continuous search for possibilities to break with conventions in art and to set new standards across borders. Galerie Nicola von Senger was founded in January 2005. It took the place of the then twelve year old Ars Futura gallery, which was taken over by its director, Nicola von Senger, and a new partner. The goal of this renewal was to work in a fresher, lighter structure that would function more independently and that could give greater support to a choice selection of artists. Under its new name, a new partnership and staff, the gallery has also been able to make great advances in sales and networking, and is, due to new capacities, in the process of enriching its programme with renowned (albeit as of yet undisclosed) artists. All the while, Galerie Nicola von Senger is committed to preserving the spirit of its predecessor, to advance artistic endeavours and to innovate the field of arts.
ABOUT Beni Bischof